EIN BLICK HINTER
DIE KULISSEN

Das steckt hinter der Phoenixhalle.

Von der ersten Idee
bis zum letzten Gast.

Das erfahrene Team der Exometa Römerkastell GmbH unterstützt Sie bei der Entwicklung und Umsetzung Ihrer Veranstaltung. Je nach Umfang und gewünschten Leistungen können Organisation und Umsetzung vollständig in die Hände der Exometa gelegt, oder aber auch nur im Bereich einzelner Dienstleistungen in Anspruch genommen werden. Die Projektleiter:innen sind kompetente Allrounder, die mit ihrem Know-how dafür sorgen, dass Ihr Event für Sie und Ihre Gäste nachhaltig in positiver Erinnerung bleibt.

Aus Reithalle wird
Eventlocation.

Bad Cannstatt ist der größte und geschichtlich älteste Stadtbezirk der Stadt Stuttgart. Schon um 90 n. Chr. errichteten hier die Römer auf der Anhöhe des Altenburger Feldes ein Kastell, welchem das heutige Gelände im Stuttgarter Hallschlag seinen Namen verdankt. Auf diesem Gelände wurde in den Jahren 1904 bis 1912 unter König Wilhelm eine Reiterkaserne für die damaligen Dragonertruppen erbaut. Ursprünglich angelegt als massives uneinnehmbares Bollwerk, vollzieht sich eine Wandlung in städtebaulicher Hinsicht.

Nach militärischer Nutzung, zuletzt bis 1993 durch die US-Truppen, diente das Römerkastell zivilen Zwecken. Im Zuge eines Investorenwettbewerbs, welchen die MKM Römerkastell im Jahr 2001 für sich entscheiden konnte, wurde das Kastell mit seiner ca. 30.000 m² großen Nutzfläche und den teilweise unter Denkmalschutz stehenden Gebäuden liebevoll saniert.

Im Laufe der weiteren Jahre entwickelt sich das Römerkastell Stück für Stück in ein Kreativ-Areal und wird zu einem Zentrum für Medien-, Kultur- und Musik.
Die Phoenixhalle, ursprünglich eine Reithalle mit angrenzenden Stallungen der ehemaligen Dragonerkaserne, verwandelt sich im Sommer 2003 nach umfangreicher Restaurierung in die attraktive Eventlocation, wie man sie heute kennt.